Was ist der FTP-Bereich

Im FTP-Bereich liegen deine Dateien von WordPress, deinem Theme, deinen Plugins, sowie deine Bilder und sonstige Dateien.

Es kommt häufiger vor, dass du in diesen Bereich rein musst, um Dateien zu ändern, hinzuzufügen oder deren Schreib- und Leserechte anzupassen, mit denen du definierst, wer deine Dateien verändern darf.

Wie du deinen FTP einrichtest

Um deinen FTP-bereich verwalten zu können brauchst du zum einen ein Programm, am Besten Filezilla und die Zugriffsdaten (FTP-Nutzer + Passwort). Diese findest du im KAS-Bereich von deinem Server. Als Beispiel sei hier all-inkl angeführt.

FTP-Zugangsdaten finden

  • logge dich in deinen Kas Bereich ein – kas.all-inkl.com
  • melde dich dort mit deinem Benutzernamen und deinem Passwort an (diese findest du in der Bestätigungsmail von All-inkl)
  • gehe im linken Menü auf “FTP”
  • hier findest du deinen FTP-Benutzernamen und Passwort

FTP in Filezilla einrichten

  • Öffne nun Filezilla
  • Gehe in der linken oberen Ecke (unter Datei) auf den Servermanager
  • Klicke auf “neuer Server”
  • Als Server gibst du deine Domain (ohne www.) ein
  • Als Verbindungsart wählst du “Normal”
  • Nun gibst du den Benutzer und das Passwort an
  • Den Rest kannst du so lassen wie es ist
  • Klicke nun auf Verbinden

Im rechten Bereich müsste sich nun dein FTP-Bereich öffnen. Im linken Bereich befindet sich der Zugang zu den Daten auf deinem PC.

Wie du Dateien im FTP bearbeiten kannst

Wenn du eine Datei im FTP bearbeiten möchtest, dann mache ein Rechtsklick auf diese Datei und gehe auf “ansehen/bearbeiten“. Die Datei öffnet sich dann in deinem Texteditor.

Wenn du eine neue Datei erstellen möchtest, kannst du diese entweder zuerst in deinem Texteditor  erstellen auf deinem PC speichern und diese dann per Drag und Drop in das entsprechende Verzeichnis ziehen.

Oder du machst Rechtsklick in einem Verzeichnis und sagst „neue Datei erstellen“. Das Gleiche kannst du mit einem neuen Verzeichnis machen (Verzeichnis erstellen).

Wenn du die Zugriffrechte ändern möchtest, dann mache ein Rechtsklick auf diese Datei und klicke auf  “Dateiberechtigungen”.

Empfohlene Dateiberechtigungen sind:

Für Ordner 755

Für Dateien 644

Es gibt jedoch einige Ausnahmen, da man bei bestimmten Ordnern oder Dateien einen besseren Zugriff braucht. Daher werden für die folgenden Ausnahmen für Ordner 775 und für Dateien 664 empfohlen:

  • wp-content/uploads/ (bei all-inkl 777)
  • wp-content/cache/

Mit der Dateiberechtigung 777 sollte man sehr, sehr sparsam umgehen, da du damit jedem User die Berechtigung gibst Dateien zu ändern. Daher sollte es ausschließlich für uploads verwendet werden! Für All-inkl ist 777 für uploads erforderlich, damit diese funktionieren. Jedoch verhindert dieser Server mit Sicherheitseinstellungen, dass mit 777 im Ordner Uploads Schadcode eingefügt werden kann.

Noch tiefer behandelt Ernesto Ruge dieses Thema in seinem Blog:

Dateirechte – warum eigentlich? – Sehr ausführlicher Artikel, der erklärt, was die einzelnen Dateiberechtigungen bewirken.

Dateirechte: Wie stelle ich das bei meinem Hoster ein? – Hier werden die korrekten Dateiberechtigungen für die gängigsten Hoster erklärt. Auf jeden Fall einen Besuch wert!

Teile die WordPress-Ambulanz auf

0 Antworten

Schreib einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Dann schreib mir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.