Vortrag: Accessible Design

Auf den WordCamps in Brighton und in Bern habe ich einen Vortrag zum Thema Accessibility Design gehalten.

Dabei geht es vor allem um die richtige Gestaltung der Webseite und die richtige Aufbereitung der Inhalte, damit diese für alle visuell zugänglich sind.

Den Vortrag könnt ihr euch auch auf wordpress.tv ansehen.

 

 

 

 

Neuer Podcast von WP1x1 und Kau-Boys

Vor kurzem habe ich zusammen mit Bernhard Kau den WordPress-Podcast capital_P_odcast gestartet.

Bernhard hat ebenfalls einen WordPress-Blog: Kau-boys.de, der sich eher an Entwickler richtet. Mit ihm zusammen organisiere ich auch das WordPress-Meetup in Berlin und wir sind durch WordPress enge Freunde geworden.

Mit unserem Podcast capital_P_odcast wollen wir vor allem Anwender erreichen. Es geht dabei natürlich um WordPress als CMS (Content Management Tool) und um die allgemeinen großen Fragen wie Themeauswahl, Pluginauswahl, Funktionalitäten rund um WordPress und vieles mehr.

In unserem Podcast werden wir zudem auch auf die WordPress-Community eingehen und versuchen einen Einblick in die Strukturen und die verschiedenen Teams zu geben.

Da wir uns mit dem capital_P_odcast eher an Anweder richten, hoffen wir eine gute Ergänzung zu WP-Sofa und PressWerk zu sein, die es bisher in der deutsschsprachigen WordPress-Podcast-Welt gibt.

Die ersten beiden Folgen des Podcast sind schon online und wir sind wirklich überrascht über die hohen Zugriffszahlen die wir bisher erreicht haben.

Die ersten beiden Folgen kannst du hier hören:

1. CP000 – Nullerfolge  (eine kleine Vorstellung über uns und über unseren Podcast)

2. CP001 – Page Builder (das Für und Wieder von Page Buildern)

Und viele weitere Ideen sind schon in den Startlöchern.

Wenn du Themen hast, die dich interessieren und gerne mal einen Podcast dazu haben möchtest, kannst du uns gerne kontaktieren.

Auch wenn du Lob oder Kritik los werden möchtest. Wir freuen uns immer über Feedback.

Neben unserer Webseite, kannst du uns auch auf ITunes und Twitter finden.

Warum Updates so wichtig sind

Immer wieder sehe ich es, dass WordPress-Webseite nicht geupdatet werden. Oft aus Zeitmangel doch auch sehr häufig aus Unsicherheit und Sorge, dass durch ein Update die Seite kaputt gehen könnte.

Um dir ein bisschen die Angst zu nehmen und dich zu motivieren, regelmäßig deine WordPress-Seite zu aktualiseren möchte ich in diesem Artikel näher darauf eingehen, was genau bei einem Update passiert und warum du regelmäßig updaten solltest. Weiterlesen

Meine Lieblings-Funktionen in WordPress 4.8 „Evans“

Seit dem 8. Juni 2017 gibt es die neue WordPress – Version 4.8 namens „Evans“.

Wie alle WordPress-Updates wurde auch dieses nach einem Jazz-Musiker benannt – William John “Bill” Evans (wobei mich Evans ja eher an Lilly Evans aus Harry Potter erinnert 🙂 ). Weiterlesen

Child Theme über ein Plugin erstellen

Wozu brauche ich ein Child-Theme?

Für gewisse Änderungen am Design einer WordPress-Seite muss man manchmal die Themedateien ändern oder neue Dateien hinzufügen. Zum Beispiel wenn man eine andere Schriftart verwenden möchte, sein Theme übersetzen will oder am Layout Änderungen vornehmen möchte.

Da du Zugang zu deinem FTP hast (da wo du dich mit Filezilla verbindest) ist das an sich auch kein Problem und du könntest diese Dinge in deinem Theme ändern. Zum Problem wird es dann, wenn du dein Theme updatest (was du unbedingt regelmäßig tun solltest).

Denn bei einem Update werde alle vorhanden Theme-Dateien gelöscht und durch die neuen Dateien ersetzt. Das heißt, deine Änderungen gehen ebenfalls verloren.

Damit dies nicht geschieht solltest du ein Child-Theme erstellen. Weiterlesen

Zusammenarbeit mit Webdesignern!

Ein kleiner Leitfaden für eine gute Zusammenarbeit.

In den letzten Jahren habe ich so einige Webseiten für Kunden und Kundinnen umgesetzt und dabei Erfahrungen gesammelt wo die Fallstricke bei einer Zusammenarbeit liegen können.

Auch von vielen Kollegen und Kolleginnen und neuen Kunden und Kundinnen habe ich so einige Geschichten gehört wo ein Projekt komplett aus dem Ruder gelaufen ist und zum Schluss nur Frust und Groll übrig geblieben sind, anstatt ein gutes Projektergebnis.

In den meisten Fällen war nie eine böse Absicht im Spiel, sondern eine schlechte Kommunikation und falsche Erwartungshaltung die Ursache, warum Projekte nicht zum gewünschten Ergebnis gekommen sind.

Daher möchte ich in diesem Artikel einige Tipps geben, worauf man achten sollte und vielleicht auch ein bisschen Aufklärungsarbeit leisten. Weiterlesen

Plugins leichter merken und verwenden

Wusstest du, dass man bei WordPress Plugins und Themes favorisieren und in eine persönliche Sammlung aufnehmen kann? 

So hast du deine Lieblings-Plugins immer auf einem Blick und kannst sie auch über dein WordPress-Backend installieren. Super, wenn man sich schnall mal ein Plugin merken möchte und grad keine Zeit hat um sich näher damit zu beschäftigen. Und Perfekt für alle, die häufiger WordPress-Seiten aufsetzen und so schneller die Plugins installieren können. 

 

Anleitung: 

Plugin merken

  1. Einloggen (oder einen Account anlegen) auf WordPress.org
  2. ein Plugin aussuchen
  3. auf das kleine Herz klicken. – Fertig

Lieblings-Plugins installieren

Nun kannst du deine Lieblings-Plugins direkt über das WordPress-Dashboard installieren.

  1. Logge dich in dein WordPress-Dashboard ein
  2. Gehe auf Plugins – Installieren – Favouriten
  3. Gebe deinen Usernamen ein.
  4. Es werden nun alle deine favorisierten Plugins aufgelistet

Und das Schöne – du kannst auch einen anderen Usernamen eingeben und dir anschauen, was diese Person für Plugins mag (da schau ich mir öfter mal was von meinen Kollegen ab 🙂 ) 

Workshop Mehrsprachigkeit 20. Mai

Dein Blog nun auch in Englisch, Spanisch oder Polnisch? Mit dem Polylang-Plugin und diesem Kurs kein Problem. Wie das Plugin integriert und konfiguriert wird, wo du Deinen Sprachumschalter platzierst und wie Deine Widgetbereiche und Menüs mehrsprachig werden, erfährst Du am 20. Mai in der Designerei.

Workshop: Child Theme erstellen 22. April

In diesem Workshop kannst du lernen, wie du dein Theme nach eigenen Wünschen und Bedürfnissen anpassen kannst. Ob Farben, Schriftarten, Schriftgrößen, Abstände usw. Alles was dich an deinem Theme nervt können wir in dem Workshop ändern. Es gibt dazu eine Einführung in CSS und wir werden ein Child-Theme anlegen. Zudem zeige ich euch einige Tools, […]

Lexikon der WordPress-Begriffe

Lexikon der WordPress-Begriffe Du hast mit WordPress angefangen und verstehst die Begrifflichkeiten nicht? In diesem „Lexikon“ möchte ich gerne gängige Begriffe in der WordPress-Welt für Neulinge verständlich erklären. Daher versuche ich auf eine technische Sprache zu verzichten und mich darauf zu beschränken, was man als Anwender von WordPress wissen sollte.