Warum Updates so wichtig sind

Immer wieder sehe ich es, dass WordPress-Webseite nicht geupdatet werden. Oft aus Zeitmangel doch auch sehr häufig aus Unsicherheit und Sorge, dass durch ein Update die Seite kaputt gehen könnte.

Um dir ein bisschen die Angst zu nehmen und dich zu motivieren, regelmäßig deine WordPress-Seite zu aktualiseren möchte ich in diesem Artikel näher darauf eingehen, was genau bei einem Update passiert und warum du regelmäßig updaten solltest. Weiterlesen

Meine Lieblings-Funktionen in WordPress 4.8 „Evans“

Seit dem 8. Juni 2017 gibt es die neue WordPress – Version 4.8 namens „Evans“.

Wie alle WordPress-Updates wurde auch dieses nach einem Jazz-Musiker benannt – William John “Bill” Evans (wobei mich Evans ja eher an Lilly Evans aus Harry Potter erinnert :-) ). Weiterlesen

Child Theme über ein Plugin erstellen

Wozu brauche ich ein Child-Theme?

Für gewisse Änderungen am Design einer WordPress-Seite muss man manchmal die Themedateien ändern oder neue Dateien hinzufügen. Zum Beispiel wenn man eine andere Schriftart verwenden möchte, sein Theme übersetzen will oder am Layout Änderungen vornehmen möchte.

Da du Zugang zu deinem FTP hast (da wo du dich mit Filezilla verbindest) ist das an sich auch kein Problem und du könntest diese Dinge in deinem Theme ändern. Zum Problem wird es dann, wenn du dein Theme updatest (was du unbedingt regelmäßig tun solltest).

Denn bei einem Update werde alle vorhanden Theme-Dateien gelöscht und durch die neuen Dateien ersetzt. Das heißt, deine Änderungen gehen ebenfalls verloren.

Damit dies nicht geschieht solltest du ein Child-Theme erstellen. Weiterlesen

Plugins leichter merken und verwenden

Wusstest du, dass man bei WordPress Plugins und Themes favorisieren und in eine persönliche Sammlung aufnehmen kann? 

So hast du deine Lieblings-Plugins immer auf einem Blick und kannst sie auch über dein WordPress-Backend installieren. Super, wenn man sich schnall mal ein Plugin merken möchte und grad keine Zeit hat um sich näher damit zu beschäftigen. Und Perfekt für alle, die häufiger WordPress-Seiten aufsetzen und so schneller die Plugins installieren können. 

 

WordPress: leichter Plugins verwenden und merken

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Mit Klick auf das Vorschaubild, wird das Video von Youtube.com geladen. Details über die Verarbeitung deiner Daten stehen in der Datenschutzerklärung

Anleitung: 

Plugin merken

  1. Einloggen (oder einen Account anlegen) auf WordPress.org
  2. ein Plugin aussuchen
  3. auf das kleine Herz klicken. – Fertig

Lieblings-Plugins installieren

Nun kannst du deine Lieblings-Plugins direkt über das WordPress-Dashboard installieren.

  1. Logge dich in dein WordPress-Dashboard ein
  2. Gehe auf Plugins – Installieren – Favouriten
  3. Gebe deinen Usernamen ein.
  4. Es werden nun alle deine favorisierten Plugins aufgelistet

Und das Schöne – du kannst auch einen anderen Usernamen eingeben und dir anschauen, was diese Person für Plugins mag (da schau ich mir öfter mal was von meinen Kollegen ab :-) ) 

Diese Widgets sollten in deine Sidebar

In der Sidebar kannst du Inhalte und Funkionen gut  sichtbar platzieren. So haben deine Leser einen schnellen Zugriff auf wichtige Punkte und können sich besser auf deinem Blog zurechtfinden. Weiterlesen

Warum WordPress lokal installieren
+ Anleitung

Langsam kommt der Sommer und wäre es nicht schön auch mal im Park zu sitzen und an seiner WordPress-Seite zu arbeiten!?! Blöd nur, dass es da kein Internet gibt.
Aber zum Glück gibt es ja lokale Server, mit denen man sich behelfen kann. Weiterlesen

Margin und Padding erklärt – CSS Basics

Wenn es an die Gestaltung von Webseiten geht, wird man früher oder später auf die Begriffe Margin und Padding stoßen. Egal, ob es um das Erstellen von Buttons oder der Anordnung von Textfeldern geht – man kommt selten drum herum. Daher erklären wir euch hier einmal die Unterschiede. Weiterlesen

Cookies und WordPress – alles was du wissen musst!

Seit einigen Monaten begleiten uns die allgegenwärtigen Pop-Ups und Einblendungen, mit denen wir auf die Nutzung von Cookies auf der gerade besuchten Seite hingewiesen werden. Was es damit auf sich hat und wieso das auch für dich interessant sein könnte, haben wir hier einmal aufgeschlüsselt. Weiterlesen

Gravatar: was ist das und wie benutze ich das?

Gravatar: was ist das und wie benutze ich das?

Wie kommen eigentlich die Profilbilder neben die Kommentaren unter Blogartikeln? Die Frage ist einfach beantwortet: Es handelt sich hier um einen Globally Recognized Avatar ( = Gravatar). Wem jetzt die Fragezeichen in den Augen stehen, für den haben wir das ganze einmal zusammengefasst:

1. Was ist ein Gravatar

Ein Gravatar ist ein weltweit verfügbarer Avatar, der mit der Email-Adresse des Benutzers verknüpft ist. Bei Angabe der Email-Adresse in einem Kommentarfeld, wird damit automatisch das Bild angezeigt, welches hinterlegt wurde. Es können mehrere Email-Adressen hinterlegt und diese können dann auch mit unterschiedlichen Bildern versehen werden. Das ist zum Beispiel eine gute Sache, wenn du eine private und eine geschäftliche Email-Adresse hast. Weiterlesen

Buttons erstellen mit CSS – Video Tutorial

Hin und wieder braucht man einen Button oder einen Call to Action auf seiner WordPress-Seite. Viele Einsteiger benutzen Plugins dafür, aber mit ein wenig CSS kann man ganz einfach selber Links in Buttons verwandeln.

Wie das geht, erfahrt ihr im folgenden Video. Weiter unten findet ihr auch den verwendeten Code.  Weiterlesen