Vortrag: Work-Life-Balance und Zeitmanagement für Freelancers

Auf dem WordCamp in Nürnberg durfte ich einen Vortrag über Work-Life-Balance und Zeitmanagement für Freelancers halten. Falls ihr den Talk verpasst habt, könnt ihr ihn euch hier ansehen. Und wie versprochen sind hier auch die Präsentationsfolien.

 

 

 

6 Antworten
  1. Nadin Weisze says:

    Super Vortrag! Danke fürs teilen. Klingt so als hättest du wirklich schon ein paar Erfahrungen gemacht, aus denen du viel ziehen konntest! Danke für die Tips. Ich finde es total motivierend, was du auf die Beine gestellt hast. Hast du dir das Wissen alles selbst angeeignet oder hattest du auch schon einiges im Studium? Wie kam der Wandel und wie hast du angefangen dich zu informieren und weiterzubilden? Und noch eine Frage: wie hast du dich vernetzt? Ich stehe gerade noch ganz am Anfang und möchte mir auch etwas Eigenes aufbauen.
    Vielen Dank und mach weiter so!
    Liebe Grüße aus Berlin, Nadin

    Antworten
    • Maja says:

      Hey Nadine,

      danke fürs Lob – darüber freu ich mich immer sehr! Wow viele Fragen – ich versuche mal alle zu beantworten. Das Wissen habe ich mir alles selbst angeeignet – durchs lesen, lesen, lesen und vor allem machen und ausprobieren. Zudemhabe auch viel von anderen gelernt – Freunde, Kollegen,…. .
      Im Studium hab ich davon leider nichts gelernt, da ich Landschaftsarchitektur studiert habe, aber ich habe an der Uni ein paar Existenzgründungsseminare mitgemacht. Die haben vor allem geholfen, das Mindset langsam zu ändern.
      Der Wandel kam eigentlich als ich gemerkt habe, dass ich ortsunabhängig mein Geld verdienen will, weil ich das Reisen geliebt habe und mir nicht vorstellen konnte/kann nur 3 Wochen im Jahr zu reisen. Also musste ich etwas für mich finden. Es ging los mit einem Reiseblog – Low-Budget-Travel.de, aber das hat leider nicht so hingehauen. Da habe ich aber meine Liebe zu WordPress entdeckt und bin dann umgesattelt. Ich lerne sehr viel durchs ausprobieren, lesen auf Blogs und durch Gespräche mit Kollegen. Angefangen hat es wirklich durchs machen – ein Problem haben – Problem googeln und sich einlesen.
      Vernetzen ist meiner Meinung nach super super wichtig. Es gibt da ein schönes Sprichwort vergesse immer wie das geht: du bist das Resultat der Leute, die dich umgeben oder so ähnlich. So lernt man sehr viel – aus den Problemen und den Erfahrungen von andern, aber man lernt auch viel über seine eigenen Stärken und Schwächen und kann die unterschiedlichen Know- How’s zusammenpacken.
      Vernetzten geht in Berlin zum Glück recht leicht. Angefangen habe ich bei allen Gründer und Techmeetups, auf Messen und Konferenzen. Einfach hingehen und Leute kennenlernen. Finden kann man die über Meetup.com, auf Blogs oder in Facebookgruppen.
      Liebe Grüße aus Berlin zurück,
      Maja

      Antworten
  2. Farina says:

    Hellooo! Vielen Dank für den Vortrag! Das hat die Thematik jetzt noch einmal gut auf den Punkt gebracht. Schreibst du über deine Reisen gar nicht mehr?
    Liebe Grüße aus Erfurt!

    Antworten
    • Maja says:

      Liebe Farina,

      danke dir und gern geschehen mit dem Vortrag. Momentan schreibe ich nicht über meine Reisen, weil ich so viele andere Projekte habe. Aber den Reiseblog gibt es noch (http://low-budget-travel.de/) und vielleicht werde ich ihn in der Zukunft auch wieder mit Inhalten füllen. Hab auch schon überlegt, über das Reisen mit WordPress zu schreiben, aber ich glaube, dass momentan der Bedarf an Tutorials größer ist. Es sei denn, es gibt hier Gegenstimmen und ihr wollt mehr darüber lesen.

      Liebe Grüße aus dem sonnigen Berlin,
      Maja

      Antworten
  3. Dennis says:

    Hi Maja,

    Herzlichen Dank für dieses tolle Video deines Vortrags. Bin selbst Freelancer und Familienvater und kann die Vorteile und Herausforderungen, die du zu Beginn auflistest in allen Punkten teilen. Ebenfalls toll: deine Motivation “warum mach ich das” sowie die in Punkt 8 geschilderte positive Lebenseinstellung.

    Möchte hier eigentlich gar nichts groß, bis auf die Tatsache, dass deine Maßnahmen zur Work-Life-Balance hier vorwiegend präventiv sind (kein Vorwurf; wenn man das von Anfang an richtig anpackt, braucht man sich mit dem Thema ja nie wieder befassen). Oft – so erlebe ich es zumindest bei manchen Kunden und Geschäftspartnern, ertappe mich aber auch selbst dabei – driftet man mal in besonders geschäftigen Phasen in eine schlechte Work-Life-Balance ab, weswegen ich finde, dass auch Wege wichtig sind, da dann wieder herauszukommen.

    Falls du solche in den Fragen noch aufzeigst (habe ich übersprungen, da die Fragesteller leider akustisch nicht zu verstehen waren), ignorier diesen Hinweis bitte. Ansonsten möchte ich einfach abschließend noch einen Artikel von mir (ebenfalls Freelancer) hier verlinken, in dem ich 5 Optimierungsmöglichkeiten für eine bessere Work-Life-Balance zu zeigen: https://ausbilderschein24.de/work-life-balance-optimieren/

    Vielen Dank für den tollen Vortrag und beste Grüße!
    Dennis

    PS: Bitte entschuldige, falls der Comment nun doppelt ist; habe dir eben auf einer anderen Webseite zu dem Video schon einen Kommentar hinterlassen, dann aber gesehen, dass die andere Page womöglich gar nicht von dir war (wordpress tv), daher hier noch mal mein Text an dich!

    PPS: Danke auch, dass du die Folien hier bereitstellst!

    Antworten
    • Maja says:

      Hallo Dennis,

      danke für deinen Kommentar. Du hast recht, in dem Vortrag bin ich vor allem darauf eingegangen, wie man von Anfang an sich eine Worj-Life-Balance aufbaut.

      Ich merke es aber auch bei mir, dass ich in regelmäßigen Abständen nachjustieren muss, weil sich manchmal schlechte Gewohnheiten eingeschlichen haben.

      Deinen Artikel finde ich echt super, danke für den Link.
      Liebe Grüße,
      Maja

      Antworten

Schreib einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Dann schreib mir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.