WordPress-Seite umziehen - ohne Plugin

WordPress Seite umziehen – ohne Plugin

Ein WordPress-Umzug kann wie ein echter Umzug ziemlich stressig werden. Eine gute Vorbereitung hilft da enorm weiter.

Wann ein Umzug notwendig ist

Einen WordPress-Umzug muss man zum Glück nicht allzu oft vornehmen. In der Regel sind es folgende Szenarien:

  • man will von einem lokalen Server auf einen Live-Server umziehen
  • man will eine Kopie von einem Live-Server auf einen lokalen Server umziehen (z.b. weil man bestimmte Änderungen testen will)
  • man will die Domain ändern
WordPress umziehen – Lokal auf Liveserver

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Mit Klick auf das Vorschaubild, wird das Video von Youtube.com geladen. Details über die Verarbeitung deiner Daten stehen in der Datenschutzerklärung

Die Vorgehensweise

Bei einem WordPress-Umzug wird zuerst eine exakte Kopie angelegt und auf den neuen Server installiert. Danach können die Daten auf dem alten Server gelöscht werden, wenn man dies möchte.

Der Umzug besteht im wesentlichen aus zwei Komponenten, die man umziehen muss:

  • Dateien aus dem FTP-Bereich
  • Datenbank

Bei dem Umzug der Datenbank muss man in der sql-Datei den Pfad der Domain ändern. Danach muss man die Verknüpfung zwischen den FTP-Dateien und der Datenbank in der wp-config.php-Datei aktualisieren.

Einen Umzug kann man ganz manuell selber durchführen oder aber mit einem Plugin, das einem ein paar Schritte abnimmt.

In dieser Anleitung werden wir den Umzug ohne Plugin machen, denn es kann ja mal vorkommen dass das Plugin nicht funktioniert.

Die Vorbereitung:

Damit für den Umzug alles gut läuft, solltest du sämtliche Zugangsdaten deiner alten Seite (Seite A) und deiner neuen Seite (Seite B) zurechtlegen. Dazu gehören:

  • FTP-Zugangsdaten
    • Server
    • Benutzer
    • Passwort
  • Datenbank Bereich
    • Datenbank-Name
    • User
    • Passwort

Diese Daten solltest du für beide Server vorliegen haben.

Was ist der FTP-Bereich?

der Bereich, indem deine WordPress-Dateien drin liegen und den du mit Filezilla bearbeitest. Solltest du einen lokalen Server nutzen, dann ist es der FTP-Bereich der htdocs-Ordner. Am Besten du verbindest beide FTP-Bereiche jetzt mit Filezilla und schreibst dir die Zugangsdaten auf.

Was ist die Datenbank

Hier kannst du deine Datenbank bearbeiten. Dieser Bereich wird auch als phpMyAdmin bezeichnet. Bei all-inkl findest du diesen Bereich in deinem KAS-Bereich. Die Einloggdaten findest du in der Bestätigungsmail. Gehe dann links auf Datenbanken und auf das kleine Einloggen-Symbol (zwei Computer).

Solltest du einen lokalen Server benutzen, dann findest du den phpMyAdmin über den Webstart deines lokalen Servers (Xampp oder Mamp) dort gibt es dann einen Menüpunkt Tools – phpmyadmin – zumindestens bei Mamp. Bei Xamp könnte der Pfad anders sein, aber auch dort gibt es den Punkt phpMyAdmin.

Du solltest nun beide FTP-Bereiche und beide phpMyAdmin-Bereich offen haben und auch die Passwörter der Datenbanken zugänglich haben.
Zudem solltest du Notepad++ oder Sublime auf deinem Computer installieren.

Der Umzug

1. Seite A exportieren

1.1 FTP-Dateien exportieren

Los geht es mit dem Umzug.
Speichere zuerst alle Dateien aus dem FTP-Bereich deiner Ausgangsseite (Seite A) auf deinem Computer. Sollte deine Seite A ein lokaler Server sein, dann kannst du diesen Schritt überspringen.

Dies kann je nach Größe deiner Seite auch schonmal etwas dauern.

1.2 Datenbank exportieren

Währenddessen kannst du nun die Datenbank exportieren.

Gehe dazu in den phpMyAdmin Bereich deiner Seite A. Klicke dann auf den Reiter „Exportieren“. Lasse die Auswahl bei „Schnell“. Bei dem Format sollte „SQL“ stehen. Klicke dann auf „OK“.
Nun wird eine Kopie der Datenbank heruntergeladen. Die bestehende Datenbank bleibt dabei aber unangetastet.

Nun liegen die FTP-Dateien und die Datenbank-Datei auf deinem Computer.

1.3 Datenbank-Datei anpassen

Nun musst du die Datenbank-Datei an den Pfad deiner neuen Seite anpassen. Am Besten du legst eine Kopie der .sql-Datei an, damit du nicht die Datenbank nicht erneut exportieren musst . Die Kopie kannst du nun bearbeiten (der Dateiname ist egal, solange es .sql ist).

  • Öffne die .sql-Datei mit Sublime oder mit Notepad++.
  • Über die Suche (Strg+F  für Windows bzw. Cmd+F  für Mac) suchst du nun nach dem Namen deiner alten Datenbank (Seite A). Hier ersetzt du den alten Datenbanknamen (Seite A) mit dem Namen der neuen Datenbank (Seite B).
  • Nun öffnest du die Funktion „Find and Replace“. Bei Sublime gehst du dafür oben ins Menü auf „Find“ und wählst „Replace“. Du hast nun zwei Felder.
    • Im ersten Feld gibst du ein, nach welchem Begriff gesucht werden soll. Gebe hier die Domain deiner Seite A ein – ohne www. also zum Beispiel: domainseite-a.de
    • Im zweiten Feld definierst du, mit was der erste Begriff überschrieben werden soll. Gebe hier die Domain der Seite B ein. Dabei ist es sehr wichtig, dass die Schreibweise exakt die gleiche ist wie das Feld darüber – also auch Leerzeichen, / usw.!
    • Dann klicke auf „Replace All“.
    • Suche nun nach „home“ und überprüfe, ob auch hier die neue URL drin steht. Falls nicht, ändere es in die neue um.

Nun sind wir mit den Anpassungen der .sql-Datei fertig und du kannst die Datei abspeichern. Der Dateiname ist egal, solange das Dateiformat .sql ist.

2. Alles auf Server B importieren

2.1 FTP-Dateien importieren

Nun solltest du die FTP-Dateien, die du auf deinem Computer gespeichert hast in den FTP-Bereich der Seite B hochladen. Solltest du noch Daten aus einer ehemaligen WP-Installation drin haben, dann lösche diese bitte vorher. Während das Hochladen der Dateien läuft, kannst du mit dem nächsten Schritt weiter machen.

2.2 Datenbank importieren

Nun musst du die geänderte Datenbank noch in den SQL-Bereich der Seite B importieren.

Gehe dazu in den phpMyAdmin-Bereich der Seite B und vergewissere dich, dass du nicht im SQL-Bereich der Seite A bist!

Solltest du noch Daten aus einer anderen Installation in der DB haben, dann solltest du diese nun löschen. Aber Achtung – deine Daten der alten Installation sind dann weg. Zum Löschen gehe auf „Struktur“ – alle auswählen“ – löschen – und bestätige das löschen.

Zum importieren der Datenbank gehe nun auf den Reiter „Importieren“ und „Datei auswählen“. Navigiere  zu deiner geänderten SQL-Datei und klicke auf „OK“.

Es sollte nun eine Erfolgsmeldung angezeigt werden, dass du die Datenbank (Tabellen) erfolgreich importiert hast.

2.3 FTP-Bereich mit der Datenbank verknüpfen

Nun müssten deine FTP-Dateien hochgeladen worden sein. Diese sind aber noch mit der alten Datenbank verknüpft. Um das zu ändern öffne die wp-config.php -Datei aus dem FTP-Bereich der Seite B (mit Sublime oder Notepad++).
Dort änderst du folgende Angaben und füllst sie mit den Daten der neuen Datenbank:

  • DB_NAME
  • DB_USER
  • DB_PASSWORD

Die Angaben zu $table_prefix änderst du nicht.

Dann speicherst du die wp-config.php Datei ab und lädst sie wieder in den FTP-Bereich der Seite B rein. Fertig!

Nun ist der Umzug abgeschlossen. Öffne jetzt deine Domain der Seite B. Du kannst dich mit den selben Login-Daten wie aus der Seite A anmelden.

Gehe dann noch im Dashboard auf Einstellungen – Permalinks und speichere deine Permalinks nochmal neu ab. – Fertig!

Quellen und weiterführende Artikel:

wp-bistro.de/eine-wordpress-website-umziehen/

elmastudio.de/wordpress/einen-wordpress-blog-umziehen-so-funktionierts/

die-netzialisten.de/wordpress/anleitung-eine-wordpress-seite-umziehen/

16 Antworten
  1. Emanuel says:

    Hi Maja, danke für den tollen Beitrag. Leider funktioniert das Video nicht ;( Kannst Du das Video nochmal zur Verfügung stellen?

    Antworten
  2. Emanuel Rodriguez says:

    Hallo Maja,
    ich wollte es anderes herum versuchen und die Datenbank von der Webseite exportieren und lokal importieren um einige Dinge zu testen. Leider bekomme ich die DB nicht importiert da die Meldung erscheint dass die zu hochzuladende Datei zu groß ist. Weißt Du wie ich diesen Wert in der Php.ini verändern kann und wo ich die richtige php.ini dazu finde.
    Ich verwende Windows.

    Antworten
  3. Magdalena says:

    Hallo Maja,

    danke für deine tollen Videos und Erklärungen, endlich verstehe ich so ein bisschen was.
    Habe gerade einen lokalen Server mit xampp eingerichtet und wollte mir über den WordPress Importer eine xml Datei hochladen, leider bekomme ich ständig die Meldung dass das Verzeichnis nicht angelegt werden konnte. Kann dass daran liegen dass das ganze lokal läuft? Oder kannst du mir einen Tipp geben? Grüße! Magdalena

    Antworten
  4. Yaso says:

    Hallo Maja, danke für die ausführliche Anleitung.
    Leider bekomme ich beim Hochladen der Datenbank auf dem LiveServer eine Fehlermeldung. Weisst du, was ich da tun muss?
    #1064 – You have an error in your SQL syntax; check the manual that corresponds to your MySQL server version for the right syntax to use near “ at line 4

    Antworten
  5. Joachim says:

    Guten Tag Maja,
    auch von mir aus herzlichen Dank für dieses Tutorial.
    Ich habe eine bestehende Seite bei all-inkl.com und möchte sie ersetzen. Reicht es, wenn ich die bestehende WP Installation auf dem live-server erhalte, die ftp-dateien hochlade und mit einer neuen Datenbank arbeite? Oder muss ich die bestehende WP Installation löschen um sie dann zu ersetzen?

    Antworten
    • Maja says:

      Hallo Joachim,

      ich persönlich würde immer eine neue Installation sauber aufsetzen, also alle Dateien aus dem FTP löschen, ebenso die Tabellen in der Datenbank (vorher Backup machen, wenn du es behalten willst) und dann mit einer frischen Installation neu beginnen bzw. eine vorgearbeitete WordPress-Seite umziehen. Dies ist die sauberste Variante, womit man sicher geht, keine alten Dateien oder Restbestände in der Datenbank zu haben.

      Liebe Grüße,
      Maja

      Antworten
      • Joachim says:

        Maja,

        Ich möchte jetzt meine unter Mamp erstellte Datenbank hochladen. Die Antwort lautet:
        #1050 – Table ‚wp_commentmeta‘ already exists
        Muss ich vorher alle Datenbanken löschen um alle Tabellen zu löschen?
        Ich war der Annahme, dass eine neue Datenbank „neues Glück“ bedeutet und die alten Tabellen „aussen vor“ sind.

        Antworten
        • M@j@ says:

          Danke für deinen Kommentar und schön, dass du auf meinen Blog gekommen bist. Leider bekomme ich so viele Support-Anfragen, dass ich hier keinen Support leisten kann.

          Bitte wende dich bei WordPress Problemen entweder an das WordPress Forum https://de.wordpress.org/support/ oder an die Facebook Gruppe „WordPress Bistro“ https://www.facebook.com/groups/wp.bistro/?ref=br_rs.

          In beiden Foren bin ich aktiv, aber auch viele andere bieten dort ihre Hilfe an. Ein weiterer Vorteil ist, dass auch andere User von dem Support profitieren können, sollten sie später ein ähnliches Problem haben.

          Danke und Liebe Grüße,
          Maja

          Antworten
  6. Riermeier says:

    Hallo Maja,
    deine Beschreibungen bzw. Anleitungen zu WordPress/Mamp finde ich sehr, sehr gut . Ich habe heute eine Frage: Wie kann ich eine schon fertige homepage auf mamp duplizieren bzw. einen anderen Namen geben bevor ich die Seite hochlade. Hatte den Namen der Seite mit 2 Wörtern und Leerzeichen dazwischen, nun taucht ( %20 ) möchte die Wörter mit ( – ) schreiben.
    Gruß
    Albrecht

    Antworten

Schreib einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Dann schreib mir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.