PHP in WordPress updaten

PHP Version sicher umstellen

Viele wissen dass es wichtig ist WordPress Core, Themes und Plugins regelmäßig zu updaten. Aber wusstest du, dass du auch deine PHP Version aktuell halten solltest?!?

Damit du deine PHP Version umstellen kannst, ohne dabei deine WordPress-Seite zu crashen, habe ich diesen Artikel in die einzlenen Schritte zusammengefasst und Video-Tutorials dazu gedreht. 

PHP Versionen  (Stand Februar 2018)

WordPress basiert auf PHP, dies ist eine Programmiersprache die auch permanent weiterentwickelt wird. Daher gibt es PHP in unterschiedliche Versionen.

Die aktuellste Versionen sind:

  • PHP 7.2
  • Php 7.1
  • PHP 7.0
  • PHP 5.6

(PHP 6 wurde ausgelassen)

Der Vorteil bei PHP 7 gegenüber PHP 5 und drunter ist, dass sie schneller sind.

Eine ältere PHP Version als 5.6 solltest du nicht mehr verwenden, da dies von WordPress nicht mehr unterstützt wird (siehe dazu die technischen Anforderungen für WordPress).

PHP Version umstellen

1. PHP Version überprüfen

In deinem Server kannst du in der Regel einstellen, welche PHP Version du verwenden möchtest.

Überprüfe im ersten Schritt, welche PHP Version du aktuell verwendest. Gehe dazu in den Admin Bereich deines Servers und schaue nach (weiter unten in diesem Artikel findest du Anleitungen dazu von den verschiedenen Servern).

Du kannst auch das Plugin „PHP Compatibility Checker“ nutzen um deine PHP Version in deinem WordPress-Dashboard zu überprüfen.

PHP Version umstellen (Teil 1 ) – Welche PHP Version habe ich

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Mit Klick auf das Vorschaubild, wird das Video von Youtube.com geladen. Details über die Verarbeitung deiner Daten stehen in der Datenschutzerklärung

2. Plugins und Themes überprüfen

Bevor du nun auf eine andere PHP Version wechselst,  solltest du erst überprüfen, ob deine installierten Themes und Plugins mit der neuen PHP Version kompatibel sind. Denn Plugins und Themes die nicht richtig gepflegt werden, können Befehle enthalten die von der neuen PHP Version nicht mehr unterstützt werden.

Um deine Themes und Plugins zu überprüfen, kannst du das Plugin „PHP Compatibility Checker“ nutzen.

Einfach installieren, die gewünschte PHP Version einstellen und den Test durchlaufen lassen (Auch alle nicht aktiven Themes und Plugins testen lassen). Dadurch bekommst du Meldungen, ob es kritischen Code in deinen Plugins oder Themes gibt.

Ist dies der Fall, wähle eine niedrigere PHP Version und lasse den Test erneut durchlaufen.

PHP Version in WordPress sicher umstellen

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Mit Klick auf das Vorschaubild, wird das Video von Youtube.com geladen. Details über die Verarbeitung deiner Daten stehen in der Datenschutzerklärung

Eventuell könntest du auch überlegen, ob du auf ein anderes Plugin/Theme wechseln könntest, sollte es nicht kompatibel sein. Da dies je nach Plugin und Theme recht aufwendig sein kann, ist dies nicht immer ratsam. Solange das Theme oder Plugin PHP 5.6 unterstützt ist es auch in Ordnung.

3. PHP Version im Server umstellen

Wenn du nun die höchstmögliche PHP Version identifiziert hast, die für deine WordPress-Seite möglich ist, solltest du nun umstellen (vorher ein Backup machen!)

3.1 PHP Version lokal testen

Es ist immer ratsam größere Änderungen auf einem Lokalen Sever zu testen, bevor sie Live gehen um einen temporären Ausfall der Webseite zu verhindern. Daher wäre es gut, wenn du dies auch bei der Umstellung deiner PHP-Version machst.

Ziehe dir dafür deine Live-Seite auf einen Lokalen Server und stelle Lokal die PHP-Version um! Teste dann deine Seite auf Fehler.

Wie man einen lokalen Server einrichtet und wie man Seite eigene Webseite auf den lokalen Server umzieht, habe ich in diesen beiden Artikeln beschrieben:

Für den Fall, dass du mit dem lokalen Server gar nicht klar kommst und du nur Bahnhof verstehst, dann kannst du diesen Punkt auch auslassen und direkt für die Live Seite die PHP Version umstellen, da du ja bereits im Schritt 2 die Kompatibilität der Plugins und Themes überprüft hast. Für den Fall, dass es ein Problem auf deiner Webseite geben sollte, musst du die PHP Version dann wieder zurückstellen.

3.1 PHP auf dem Live-Server umstellen

Nun kannst du endlich die PHP Version auf deinem Live-Server umstellen!  Gehe dazu wieder in den Admin-Bereich deines Servers und überprüfe, ob du selber die PHP Version umstellen (und auch wieder zurückstellen) kannst. Im Zweifel kannst du dies Googeln oder deinen Support fragen.

Stelle nun die PHP Version um und überprüfe danach deine Webseite (eventuell etwas warten). Sollten nun Fehler auftreten (Ein Fehler würde in diesem Fall eine weiße Seite bzw. Unterseite bedeuten), solltest du wieder auf eine niedrigere PHP Version wechseln. Falls keine Fehler auftreten: Herzlichen Glückwunsch, du hast erfolgreich umgestellt.

 

Anleitungen für verschiedene Server:

3 Antworten
  1. Jürgen says:

    Hallo Maja,

    ich habe deine Seite durch Zufall entdeckt. Mein Kompliment für deine Arbeit!
    Dieser Beitrag – und die Videos – haben mir bei meiner Entscheidung geholfen,
    ob ich auf PHP 7.2 umstellen soll oder nicht.

    Ich werde deine Page zum ersten „teilen“ und zum zweiten werde ich einen Link
    auf meiner Seite (kleiner Persönlicher Blog) zu deiner Seite setzen – falls du damit einverstanden bist.

    Liebe Grüße,

    Jürgen

    Antworten
    • Maja says:

      Hey Jürgen,

      danke für das schöne Feedback. Da freu ich mich immer sehr drüber, dass mein Blog und meine Arbeit anderen helfen. :-)

      Ich freue mich immer wenn ich weiter empfohlen werde und über Verlinkungen natürlich auch.

      Liebe Grüße,
      Maja

      Antworten
      • Jürgen says:

        Das werde ich heute oder morgen noch machen (verlinken).
        Vom Feedback und den Kommentaren lebt eine Seite – ich mit meiner Seite bin da noch arg am „Kämpfen“ – habe im Juli angefangen meine Seite aufzubauen (ist übrigens meine erste Seite – hatte davor noch kaum etwas damit zu tun) – manchmal ist es schon Frustrierend zu sehen, dass sich kaum etwas tut – aber ich mache es ja eigentlich für mich… und muss und werde noch viel lernen.

        Liebe Grüße,
        Jürgen

        Antworten

Schreib einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Dann schreib mir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.